Home » Vorschau

Quick links: Springe zum Inhaltsbereich der Seite, Springe zur Seitennavigation, Springe zur Suche.

Wartungsarbeiten

Teddybär bringt Lehrerin ins Gefängnis

Bärenspass /  Witziges und Kurioses

Eigentlich gar nicht witzig:

Schulkinder aus Khartum (Sudan) bekamen einen Teddybären als Klassenmaskottchen. Sie nannten ihn "Mohammed".


Kurz darauf wurde ihre aus England stammende 54-jährige Lehrerin verhaftet.  Ihr wird nun Beleidigung des Islam vorgeworfen. Darauf stehen bis zu 6 Monaten Haft oder 40 Peitschenhiebe.
Notiz:
Quelle: Bild-Zeitung

Teddybär bringt Lehrerin ins Gefängnis

Keine anonymen Kommentare möglich, bitte zuerst anmelden

Für den Inhalt der Kommentare sind die Verfasser verantwortlich.


  1. nopicEllen schreibt am 01.01.2008 11:32
    Mittlerweile wurde die Lehrerin nach internationalen Protesten frei gelassen. Sie war wegen der "Teddy-Affäre" zu 15 Tagen Haft und Ausweisung aus dem Sudan verurteilt worden.

    Zwei britische muslimische Parlamentarier reisten zu einer Vermittlungsmission in den Sudan und trafen Präsidenten Bashir. Die Begnadigung der Lehrerin soll auf ihre Bemühungen zurückzuführen sein.