Home » Vorschau

Quick links: Springe zum Inhaltsbereich der Seite, Springe zur Seitennavigation, Springe zur Suche.

Wartungsarbeiten

Prozess um Bruno hat begonnen

Die echten Bären
Knapp ein Jahr nach dem Tod von Braunbär Bruno hat vor dem Verwaltungsgericht München der Prozess um die Rechtmäßigkeit des Abschusses begonnen.

Ein Münchner Rechtsanwalt hat Klage eingereicht, weil er sich in seinen Grundrechten verletzt sieht. Der Abschuss des Bären verstoße gegen das Recht auf Erholung und Naturgenuss in der Bayerischen Verfassung. Zudem müssten Tiere nach der Verfassung als Mitgeschöpfe geachtet und geschützt werden. Sein Ziel sei, dass sich so etwas nicht wiederhole.

Prozess um Bruno hat begonnen

Keine anonymen Kommentare möglich, bitte zuerst anmelden

Für den Inhalt der Kommentare sind die Verfasser verantwortlich.


  1. nopicEllen schreibt am 31.05.2007 21:32
    Schade, dass ein Bär kein Grundrecht ausüben kann, wie der Landesanwalt meint. Vielleicht wären wir weit entfernt von Klimakatastrofen und dergl, wenn die Tiere eine bessere Lobby hätten.

  2. nopicwebfan schreibt am 31.05.2007 18:50
    http://www.br-online.de/umwelt-gesundheit/artikel/0705/31-prozess-braunbaer-bruno-jj1/index.xml
    "Riechwald sei nicht persönlich von dem Abschuss des Bären betroffen
    gewesen, begründete das Gericht seine Entscheidung. Deshalb sei eine
    Klage gegen den Freistaat nicht zulässig.
    "

    Ärgerlich, der Rechtsanwalt scheitert an formalen Fehlern (laut  Verwaltungsgericht) seiner Klage.