Home » Vorschau

Quick links: Springe zum Inhaltsbereich der Seite, Springe zur Seitennavigation, Springe zur Suche.

Wartungsarbeiten

Ein Freund für Flocke

Die echten Bären Der Tiergarten Nürnberg hat einen Gefährten für Eisbärenmädchen Flocke gefunden.Der junge Eisbär kommt aus dem Zoo in Moskau und wurde fast zeitgleich mit Flocke im Dezember 2007 geboren. Im Moment ist der Eisbärenmann noch in Quarantäne und für Besucher nicht zu sehen.

Eigentlich sollte der junge Eisbär an einen Zoo in Madrid abgegeben werden, doch kurzfristig wurde umdisponiert und Flocke darf sich nun über einen Gefährten freuen. Wie ihr Freund heisst, ist noch unklar, denn danach hat in der Hektik niemand gefragt, und so muss erst mit dem Zoo in Moskau Rücksprache genommen werden.

Sicher ist allerdings, dass der junge Eisbär den Pflegern gegenüber sehr zutraulich ist, und sich sogar durch das Gitter hindurch schon per Hand füttern lässt. Ungewöhnlich, da der Bär nicht aus einer Handaufzucht stammt, sondern zusammen mit seinem Zwillingsbruder von seiner Mutter aufgezogen wurde.

Sobald die notwendigen Untersuchungen abgeschlossen worden sind, soll der Moskauer Eisbär Schritt für Schritt mit Flocke zusammen geführt werden. Anfangs dürfen sie sich nur durch ein sogenanntes Schmusegitter begegnen. Falls sie sich anfreunden, steht dann einer echten Begegnung nichts im Weg.

 

Ein Freund für Flocke

Keine anonymen Kommentare möglich, bitte zuerst anmelden

Für den Inhalt der Kommentare sind die Verfasser verantwortlich.


  1. PetraPetra schreibt am 09.01.2009 15:37

    Mittlerweile haben sich die beiden Eisbären beschnuppert.

    Flocke und der Eisbärenjunge verstanden sich auf Anhieb sehr gut, stupsten die Schnauzen aneinander, liefen gemeinsam durchs Gehege und beschnupperten sich immer wieder.
    Tiergartendirektor Dr. Dag Encke freut sich für Flocke. Besonders begeistert ihn Flockes Verhalten: „Flocke zeigt im Umgang mit dem Eisbärenjungen, dass sie auch als Handaufzucht gelernt hat, sich wie eine Eisbärin zu verhalten. Unsere Pfleger haben sehr gute Arbeit geleistet. Wir hoffen, dass der junge Eisbär etwa ein Jahr im Tiergarten Nürnberg bleiben kann, bevor er in sein neues Zuhause im Zoo in Madrid umzieht. Die beiden jungen Eisbären können viel voneinander lernen.“