Quick links: Springe zum Inhaltsbereich der Seite, Springe zur Seitennavigation, Springe zur Suche.

Wartungsarbeiten

Enzyklopädie


Kragenbär


KragenbärDer Kragenbär (Ursus thibetanus) ist die asiatische Variante des Schwarzbären. Anders als bei seinem amerikanischen Verwandten ,  Amerikanischer Schwarzbär (Ursus americanus), ist sein Fell tatsächlich meist schwarz.

Seinen Namen verdankt der Kragenbär den langen Haaren an Hals und Schultern, die sich wie ein Kragen um den Nacken legen. Der Kragen ist ein Geschlechtsmerkmal der Bären und bei den Weibchen besonders stark ausgeprägt. Weitere auffällige Merkmale sind die weiße v-förmige Fellfärbung auf der Brust und die großen Ohren.

Kragenbären sind gemäß dem Washingtoner Artenschutzabkommen und CITES (Convention on International Trade in Endangered Species of Wild Flora and Fauna) streng geschützt, da sie vom Aussterben bedroht sind.

 

Anzahl Unterarten: 7
Unterarten: 01. Ursus thibetanus thibetanus (Gewöhnlicher Kragenbär) - Nepal, NO-Indien, Bhutan, Bangladesch, Myanmar, Laos, Kambodscha, Vietnam
02. U. t. formosanus (Taiwan-Kragenbär) - Taiwan
03. U. t. gedrosianus (Pakistanischer Kragenbär) - SO-Iran, Z- und S-Pakistan
04. U. t. japonicus (Japanischer Kragenbär) - Japan
05. U. t. laniger (Kaschmir-Kragenbär) - Himalaya von Afghanistan bis N-Indien (Jammu, Kaschmir, Himachal Pradesh, Uttarakhand)
06. U. t. mupinensis (Chinesischer Kragenbär)- Z- und S-China
07. U. t. ussuricus (Ussuri-Kragenbär) - Russisch-Fernost, NO-China, Koreanische Halbinsel

Siehe auch:
[ Schwarzbär ] [ Ursus americanus ] [ Ursus thibetanus ]






Zurück ]

Bärenlexikon

Copyright © baeren.pewro.de - (7483 Aufrufe)