Quick links: Springe zum Inhaltsbereich der Seite, Springe zur Seitennavigation, Springe zur Suche.

Wartungsarbeiten

Überschussbären

Wegwerfbären

Obwohl die Bären in Europa fast ausgestorben sind, gibt es auch in unseren Regionen die sogenannten "Überschuss" oder "Wegwerfbären".

-- Werbung --


Die kleinen, niedlichen Bärenbabies sind nun mal Publikumsmagneten und deshalb werden  - auch in deutschen Zoos - mehr Bären nachgezüchtet als zu verantworten ist. Die kleinen Bären werden nämlich oft schon nach einem Jahr, sobald neuer Nachwuchs herangezüchtet wurde, weggegeben. Diese Tiere landen dann oft in Zirkussen, wo sie eine lange Leidenszeit in viel zu engen Käfigen vor sich haben. Das Erlernen von Kunststücken ist keine Alternative zu einem artgerechten Leben. Die mangelnde Bewegungsfreiheit in den kleinen Zirkuswagen veranlasst die Tiere dann zu ständigem Hin -und Herlaufen, was zu Verschleißerscheinungen führt.

Bären, die sich nicht für ein Leben in der Manege eignen, sind auch nicht besser dran. Oft landen sie in einem Zwinger oder beim Metzger. Selbst in Gruben findet man heute noch Bären.  Eine der bekanntesten Grubenhaltung Europas ist der Berner Bärengraben, der im 13. Jahrhundert errichtet wurde. Auch wenn es seither einige Verbesserungen gab, die Bären sehen nach wie vor nur ein Stück Himmel, wenn sie nach oben schauen.
In Gourmet-Restaurants konnte man bis vor wenigen Jahren noch Bärenfleisch auf der Karte finden.

 

Publiziert am: Sonntag, 28. Januar 2007 (4559 mal gelesen)
Copyright © by baeren.pewro.de

Druckbare Version  Diesen Artikel an einen Freund senden

[ Zurück ]